Start Hautkrankheiten Impressum
alle Hautkrankheiten von A-Z

Erysipel

Informationen zur Hautkrankheit Erysipel

Man versteht unter einem Erysipel eine bakterielle Entzndung der Haut, von der vor allem Menschen mit geschwchter Abwehrlage betroffen werden knnen. Im Volksmund ist diese Hautkrankheit auch unter "Wundrose" bekannt. Betroffene Regionen sind vor allem Beine und Gesicht. Die Infektion erfolgt ber A-Streptokokken Bakterien, die ber kleinere Verletzungen an der Haut in die Lymphgefe gelangen und sich dann ausbreiten. Kurz darauf bilden sich auf der Haut abgegrenzte Rtungen in Zungenform, die anschwellen und Spannungsschmerz verursachen. Zudem kann Fieber auftreten. Ein Erysipel muss auf jeden Fall behandelt werden, da es ansonsten lebensbedrohlich sein kann. Die Behandlung erfolgt mit Antibiotika. Zudem ist es hilfreich betroffene Extremitten zu khlen und hochzulagern.

Ursachen

Erysipel, auch als Wundrose oder Gesichtsrose bezeichnet, ist eine bakterielle Hautinfektion, die in der Regel durch Streptokokken der Gruppe A verursacht wird. Diese Bakterien dringen durch kleine Hautverletzungen oder Risse in die Haut ein. Faktoren wie geschwchtes Immunsystem, Verletzungen, chronische Hauterkrankungen oder Lymphdeme erhhen das Risiko fr Erysipel.

Symptome

Die Symptome von Erysipel umfassen eine pltzliche Rtung der Haut, die sich schnell ausbreitet und eine scharf abgegrenzte, geschwollene, oft schmerzhafte Stelle bildet. Die betroffene Haut kann warm und gespannt sein und begleitet von Fieber, Schttelfrost und allgemeinem Unwohlsein. Erysipel tritt hufig im Gesicht, an den Beinen oder Armen auf.

Diagnose

Die Diagnose von Erysipel erfolgt in der Regel durch eine klinische Untersuchung des betroffenen Bereichs durch einen Arzt. Die charakteristischen Hautvernderungen und begleitenden Symptome erleichtern die Diagnose. In einigen Fllen kann eine Gewebeprobe oder Blutuntersuchung durchgefhrt werden, um die Art des Erregers zu besttigen.

Behandlungsformen

Die Behandlung von Erysipel erfolgt normalerweise mit Antibiotika, um die bakterielle Infektion zu bekmpfen. Die Antibiotikatherapie wird in der Regel oral verabreicht, kann aber in schweren Fllen auch intravens erforderlich sein. Schmerzlindernde Medikamente knnen zur Linderung von Beschwerden eingesetzt werden. Es ist wichtig, die verschriebenen Antibiotika gem den Anweisungen des Arztes einzunehmen und die gesamte vorgeschriebene Dauer der Behandlung einzuhalten.

Hufigkeit

Erysipel ist vergleichsweise selten, tritt jedoch weltweit auf. Es betrifft Menschen jeden Alters, aber bestimmte Risikofaktoren wie lteres Alter, geschwchtes Immunsystem oder chronische Erkrankungen knnen das Risiko erhhen. Die Einhaltung guter Hygienepraktiken und die Vermeidung von Hautverletzungen knnen dazu beitragen, das Risiko fr Erysipel zu reduzieren.

Heilungschancen

Die Heilungschancen bei Erysipel sind in der Regel gut, wenn die Infektion frhzeitig erkannt und angemessen behandelt wird. Die meisten Menschen erfahren eine Besserung ihrer Symptome innerhalb weniger Tage nach Beginn der Antibiotikatherapie. Es ist jedoch wichtig, die vorgeschriebene Behandlungsdauer vollstndig abzuschlieen, um sicherzustellen, dass die Infektion vollstndig beseitigt wird und nicht wiederkehrt. Bei rechtzeitiger Behandlung und angemessener Pflege der Haut knnen Langzeitkomplikationen in der Regel vermieden werden.