Start Hautkrankheiten Impressum
alle Hautkrankheiten von A-Z

Haarausfall

Informationen zur Hautkrankheit Haarausfall

Haarausfall ist nichts Schlimmes. Er kommt bei jedem Menschen vor. Den einen triff es frher, den anderen spter. Bei Menschen, die frh unter Haarausfall leiden, bei denen sich frh Geheimratsecken bis hin zum typischen Haarkranz oder gar eine Glatze bilden, knnen psychische Krankheiten aufgrund der gekrnkten Eitelkeit entstehen. Das ist aber natrlich kein Mu, wenn man selbstbewut mit dieser "Erkrankung" umgeht. Die Ursachen fr frhen Haarausfall sind meist erblich bedingt. Aber auch Stress undnStrungen des Immunsystemes knnen verantwortlich sein. Eine wirklich zuverlssige Therapie gegen bereits eingetretenen Haarausfall gibt es bislang nicht. Natrlich gibt es viele Wundermittel, die angebliches Wiedererwachsen der alten Haarpracht versprechen. Davon sollte man aber die Finger lassen, da diese Mittel nur eines sicher versprechen: Einen leeren Geldbeutel!

Ursachen

Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben, darunter genetische Veranlagung, hormonelle Vernderungen, Stress, Ernhrung, Medikamente und bestimmte Krankheiten. Die hufigste Form des Haarausfalls bei Erwachsenen ist der erbliche Haarausfall, bei dem die Haarfollikel schrittweise schrumpfen und dnner werdendes Haar verursachen.

Andere Ursachen knnen hormonelle Strungen wie Schilddrsenerkrankungen, Schwangerschaft oder hormonelle Medikamente sein. Stressbedingter Haarausfall tritt aufgrund von emotionalen Belastungen oder krperlichem Stress auf. Eine ausgewogene Ernhrung ist ebenfalls entscheidend, da Nhrstoffmangel Haarausfall frdern kann.

Symptome

Die Symptome von Haarausfall variieren je nach Ursache und Typ. Zu den hufigsten Symptomen gehren das Ausdnnen der Haare, Haarausfall in Bscheln, kahle Stellen auf der Kopfhaut und manchmal auch vermehrter Haarausfall am ganzen Krper. Haarausfall kann sowohl Mnner als auch Frauen betreffen und kann zu erheblichem emotionalen Stress fhren.

Diagnose

Die Diagnose von Haarausfall erfordert oft eine grndliche Untersuchung durch einen Dermatologen. Dieser kann Haarproben entnehmen, um die genaue Ursache des Haarausfalls zu identifizieren. Blutuntersuchungen knnen helfen, hormonelle Strungen auszuschlieen. Eine genaue Diagnose ist entscheidend, um die richtige Behandlung einzuleiten.

Behandlungsformen

Die Behandlung von Haarausfall hngt von der Ursache ab. Bei erblichem Haarausfall knnen Medikamente wie Minoxidil oder Finasterid helfen, das Haarwachstum zu frdern. Bei hormonell bedingtem Haarausfall knnen hormonelle Therapien in Erwgung gezogen werden.

Haarausfall aufgrund von Stress oder Ernhrungsmangel kann durch Stressmanagement-Techniken und eine ausgewogene Ernhrung verbessert werden. In einigen Fllen knnen auch Haartransplantationen in Betracht gezogen werden.

Hufigkeit

Haarausfall ist weit verbreitet und betrifft Menschen auf der ganzen Welt. Es kann in jedem Lebensabschnitt auftreten, aber es tritt hufiger im Erwachsenenalter auf. Statistiken zeigen, dass mehr Mnner als Frauen von erblich bedingtem Haarausfall betroffen sind, whrend hormoneller Haarausfall bei beiden Geschlechtern auftreten kann.

Heilungschancen

Die Heilungschancen bei Haarausfall hngen von der Ursache und dem Zeitpunkt der Behandlung ab. Bei frhzeitiger Diagnose und angemessener Behandlung sind die Chancen auf eine Verbesserung des Haarwuchses in vielen Fllen positiv. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass Haarausfall oft eine chronische Erkrankung ist, die eine langfristige Pflege erfordert.

Abschlieend ist es ratsam, bei anhaltendem Haarausfall einen Dermatologen zu konsultieren, um die Ursache zu ermitteln und die bestmgliche Behandlung zu erhalten. Eine gesunde Lebensweise und regelmige Hautpflege knnen ebenfalls dazu beitragen, Haarausfall zu minimieren und das Haar in bestmglicher Verfassung zu halten.